LOGO
 
SCHRIFTZUG
Gemeinde Untersiggenthal
Kornfeldweg 2
5417 Untersiggenthal
Tel. 056 298 01 00
 

Entsorgung

Auf dieser Seite finden Sie viele nützlichen Informationen zum Thema Entsorgung

 

Als Grundlage dazu dient unter Anderem auch das Entsorgungsreglement der Gemeinde Untersiggenthal.

 

 

Hier finden Sie den aktuellen Entsorgungskalender 2017.

 

 

Vermeiden:

Gebrauchtwaren tauschen
Keine unnötigen Dinge kaufen
Produkte mit weniger Verpackung kaufen
  Verwerten:

Selber Kompostieren
Möglichst viel erhalten und wiederverwenden
     
Vermindern:

Gebrauchtwarenmarkt benutzen
Eigenverpackungen vermeiden
Reparieren statt fortwerfen
  Sortieren:

Abfall trennen
Entsorgungsplatz, Sammelstellen und
Spezialabfuhren benützen
Rückgaberecht beanspruchen

Bei der Abteilung Bau und Planung liegen verschiedene Publikationen zu den Themen Umwelt und Entsorgung auf. Dort erhalten Sie  auch weitere Auskünfte am Schalter oder telefonisch unter 056 298 03 00.

 

Weitere Infos finden Sie unter:

www.bafu.ch

www.umwelt-schweiz.ch

www.pusch.ch

www.sens.ch

 

 

Hinweise zu den einzelnen Abfallsorten

Graugut 

Das Graugut wird wöchtentlich eingesammelt und zur Verbrennung in die KVA Turgi gebracht. Bitte die Kehrichtsäcke erst am Morgen des Abfuhrtages (Donnerstag) an den Strassenrand stellen, da Tiere in der Nacht die Säcke häufig aufreissen.  

Grüngut

Das eingesammelte Material wird zur Firma Häfeli-Brügger in Klingnau gefahren und in der grössten Kompogasanlage der Schweiz zu Kompost und Energie aufbereitet.

Kompostieren zu Hause liefert wertvollen Dünger für den eigenen Garten. Verschiedene Organisationen bieten Kurse an.

Papier

Das Altpapier wird zirka alle 2 Monate von einem Dorfverein eingesammelt. Pro Kilo wird ein Betrag zwischen 5 bis 10 Rappen von der Gemeinde an den Verein bezahlt. Die Vereine schätzen diesen Beitrag sehr. Helfen Sie also mit, und stellen Sie Ihr Altpapier zur Sammlung bereit. www.altpapier.ch

Karton

Auf dem Entsorgungsplatz beim Gemeindehaus befindet sich eine Kartonpresse, die während den Öffnungszeiten des Platzes in Betrieb ist.

Ganzglas

Bei Weinflaschen macht es ökologisch und ökonomisch Sinn, diese bei der Ganzglassammelstelle zu deponieren. Die Firma Vetrum in Wetzwil bereitet die Flaschen auf und bringt sie wieder in Umlauf.

Nicht wieder auffüllbare Flaschen werden aussortiert und kommen als Glasgranulat beispielweise im Strassenbau zum Einsatz.

Drehverschlüsse auf den Flaschen belassen, da sie Schäden am Flaschenrand verhindern.

Korkzapfen bitte abnehmen und im entsprechenden Behälter entsorgen.

Champagner- und Sektflaschen werden von der Entsorgungsfirma nicht aufbereitet, da für dieses Getränk immer neue Flaschen verwendet werden. Bitte entsorgen Sie solche Falschen beim Bruchglas.

Bruchglas

Das Bruchglas wird weiterhin nach Farben getrennt gesammelt. Glas, das nicht eindeutig einer Farbe zugeordnet werden kann, wird beim Grünglas entsorgt. Trinkgläser enthalten häufig Blei und gehören daher nicht in die Glassammlung, sondern in die Bauschuttmulde, wie auch Fensterglas.

www.vetrosuisse.ch

Bauschutt

Mauerausbruch, Fensterglas, Porzellan, Trinkgläser, Tontöpfe, usw. werden in der Mulde auf dem Entsorgungsplatz entgegengenommen. Unbeschädigtes und sauberes Geschirr sowie Haushaltgeräte finden an den von der Gemeinde organisierten Gebrauchtwarenmärkten im Frühjahr und Herbst vielleicht neue Besitzer - Bringen und Holen sind kostenlos.

www.abfall.ch

Korkzapfen

Das wertvolle Material der Korkeiche wird in der Korkmühle Näfels gemahlen und wieder verwertet. Zapfen aus Kunststoff gehören in den normalen Haushaltskericht.

Weissblech und Aluminium

Weissblech und Aluminium werden im gleichen Container gesammelt und von der Entsorgungsfirma sortiert. Weissblechdosen bitte zu Hause kurz ausspülen, Papier entfernen, den Boden ausschneiden und zusammendrücken. So kann der Container besser gefüllt werden.

Die Herstellung von Aluminium aus Bauxit ist ausserordentlich energieintensiv, beim Aufbereiten von Alurecyclingmaterial wird nur ein Bruchteil dieser Energiemenge benötigt. Daher macht das Sammeln dieses wertvollen Materials Sinn. Dazu gehören zum Beispiel Getränkedosen, Tierfutterschalen sowie Tuben. Tuben sollten mit dem Verschluss entsorgt werden, damit weniger Insekten angezogen werden.

www.ferro-recycling.ch

www.igora.ch

Altöl

Zum Schutz der Gewässer dürfen Öle und Fette auf keinen Fall über die Kanalisation entsorgt werden. Das Sammelbehältnis ist während den ordentlichen Öffnungszeiten des Entsorgungsplatzes zugänglich.

www.umweltschutz.ch

 

Nespressokapseln

Nespresso hat ein eigenes Sammel- und Wiederverwertungssystem für gebrauchte Kapseln. Bringen auch Sie die gebrauchten Kapseln zum Entsorgungsplatz.

www.nespresso.com

www.igora.ch