LOGO
 
SCHRIFTZUG
Gemeinde Untersiggenthal
Kornfeldweg 2
5417 Untersiggenthal
Tel. 056 298 01 00
 

Soziale Dienste

    Der Sozialdienst bietet Beratung an bei persönlichen, familiären und finanziellen Problemen. Er gewährt materielle Hilfe im Rahmen des Sozialhilfe- und Präventionsgesetzes des Kantons Aargau und leistet Alimentenbevorschussung und Alimenteninkassohilfe sowie Elternschaftsbeihilfe.

    Weitere Aufgabenbereiche umfassen Besuchsrechtsregelungen, die Abklärung im Kindes- und Erwachsenenschutzbereich, Budgetberatung und finanzielle Überbrückungsleistungen. Der Sozialdienst befindet sich im 1. Stock des Gemeindehauses.

    Telefon 056 298 01 80
    Fax 056 298 01 89
    eMail soziales(at)untersiggenthal.ch
       

     

     

     

    Name Funktion  
     Timon Blättler
    Leiter Soziale Dienste 
     
     Sarah Slaviero
    Sozialarbeiterin 
     
     Zerrin Kaya
    Sozialarbeiterin 
     
     Lidija Djordjevic
    Leiterin SVA 
     
     Tanja Scherer
    Sachbearbeiterin 
     

    Sozialhilfe

    Personen, die über kein existenzsicherndes Einkommen und kein realisierbares Vermögen verfügen, können Sozialhilfe bei der Gemeinde beantragen. Die Gemeinde bevorschusst als Überbrückung für Sozialversicherungsansprüche mit materieller Hilfe und unterstützt bei der Reintegration in den Arbeitsmarkt bis zur wirtschaftlichen Selbstständigkeit. Bezogene Sozialhilfe ist rückerstattungspflichtig, wenn es die wirtschaftlichen Verhältnisse zulassen.

     

    Alimentenbevorschussung, Inkassohilfe

    Leistet der unterhaltspflichtige Elternteil seine Alimentenzahlungen nicht, nur teilweise oder unregelmässig, kann die Gemeinde Untersiggenthal die Alimente bevorschussen und/oder das Inkasso übernehmen.

     

    Elternschaftsbeihilfe

    Wirtschaftlich schwache Eltern haben ab Geburt ihres Kindes während 6 Monaten Anspruch auf Elternschaftsbeihilfe, damit das neugeborene Kind durch einen Elternteil betreut werden kann.

     

     

    Kinderbetreuungsbeiträge

    Die Gemeinde beteiligt sich an Kinderbetreuungskosten bei Erwerbstätigkeit, wenn ein Fehlbetrag resultiert.