Mit Entscheid vom 6. März 2019 hat der Regierungsrat die Gesamtrevision der Bau- und Nutzungsordnung inkl. Zonen- und Kulturlandplan genehmigt und somit in Kraft gesetzt. Dazu hatte vorgängig die Gemeindeversammlung am 29. November 2018 ihre Zustimmung erteilt.
Im neuen Planwerk sind die aktuellen gesetzlichen Anforderungen aufgearbeitet und folgende neuen Elemente sind eingeflossen:
- Aufhebung Ausnützungsziffer
- neue Zonentypen: Zentrumszone, Perimeter Landstrasse und Erneuerungszone
- neue Gestaltungsplanpflichten
- Umsetzung Hochwassergefahren
- Umsetzung Bauinventar
- Aufhebung Gestaltungspläne im Kulturland

Chronologie und Inhalte der Gesamtrevision Nutzungsplanung:
2013 Thesen zur räumlichen Entwicklung
2014 Räumliches Gesamtkonzept (RGK)
2014 Kommunaler Gesamtplan (KGV)
2014 - 2015 Planung für die Zonen für öffentliche Bauten und Anlagen
Frühjahr 2016 Freigabe Nutzungsplanung für Mitwirkung
28. April 2016 Informationsveranstaltung Revision Nutzungsplanung
28. April - 30. Mai 2016 öffentliche Mitwirkung
8. Februar 2018 abschliessender Vorprüfungsbericht
8. Juni - 9. Juli 2018 öffentliche Auflage
29. November 2018 Genehmigung Gemeindeversammlung
6. März 2019 Genehmigung Regierungsrat des Kantons Aargau

Der Gemeinderat freut sich, mit den vorliegenden Unterlagen ein modernes und zukunftsgerichtetes Planwerk zu besitzen. Mit den flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten der neuen Bau- und Nutzungsordnung kann das gegen innen gerichtete Entwicklungspotential der Gemeinde gut genutzt werden. Der Gemeinderat bedankt sich bei der Planungskommission für die wertvolle Hilfe bei der Erarbeitung. Diese Kommission wurde mit dem Abschluss des Projektes am 24. April 2019 aufgelöst.