Der Steuerabschluss 2019 der Gemeinde Untersiggenthal liegt vor und präsentiert sich erfreulich. Insgesamt wurden Steuern von Fr. 19'004’077 eingenommen, das entspricht einem Plus von Fr. 234’077 (knapp 1.25%) gegenüber dem Budget.

Die Einkommens- und Vermögenssteuern liegen etwas unter den Budgeterwartungen. So wurde das Budget mit Einnahmen von Fr. 16'471’523 um Fr. 513’477 oder 3.0% unterschritten. Der budgetierte Betrag bei den Quellensteuern wurde um Fr. 52’433 überschritten. Die Einnahmen der Aktiensteuern haben sich etwas stabilisiert und liegen bei Fr. 1'146'471 (2018: 1'584'557, 2017: 686’071), was einem Mehrertrag gegenüber dem Budget von Fr. 396’471 entspricht.

Ein sehr erfreuliches Bild zeigen die Sondersteuern, konnten doch Grundstückgewinnsteuern von Fr. 206’649, Erbschafts- und Schenkungssteuern von Fr. 60’274 und Nach- und Strafsteuern von Fr. 151’334 verbucht werden. Diese Steuern sind schwierig zu budgetieren und können von Jahr zu Jahr grosse Schwankungen aufweisen. Der Mehrertrag gegenüber dem Budget beträgt Fr. 298’257. Durch die stetige Bearbeitung der Verlustscheine konnten Eingänge von Fr. 15’393 verzeichnet werden. Die Ausstände bewegen sich gemäss Steuerabschluss 2019 mit 15.72% im Bereich der Vorjahre (2018: 14.24%).

Der Gemeinderat und die Abteilung Finanzen danken all jenen Steuerpflichtigen, die ihrer Zahlungspflicht jeweils rechtzeitig nachkommen.