Am 5. Februar 2018 beschloss der Gemeinderat eine Verkehrsbeschränkung im ganzen Siedlungsgebiet der Gemeinde. Es ging dabei um die Umsetzung von "Tempo 30" als eine der Massnahmen aus dem kommunalen Gesamtplan Verkehr (KGV). Gegen diesen Beschluss haben verschiedene Personen beim Kanton Beschwerde erhoben.
Mit Entscheid vom 5. Juni 2019 wird nun die vollumfängliche Umsetzung der geplanten Mass-nahmen möglich. Die Mittel für die Realisierung sind im Voranschlag 2019 vorgesehen, der Gemeinderat arbeitet aktuell zusammen mit der zuständigen Fachabteilung noch die Details aus, um dann die Signalisationen und Markierungen im Herbst 2019 vornehmen zu können.