In der Nacht vom 31. Oktober auf 1. November ("Halloween") ist es zu Sachbeschädigungen an diversen öffentlichen Gebäuden gekommen. An die Fassade, des mit viel Aufwand sanierten Schulhaus A, wurden unter anderem Eier geworfen. In der ganzen Schulanlage und am alten Postgebäude (Schulprovisorium) wurden weitere Schäden verursacht. Die Mitarbeiter der Haus- und Werkdienste mussten mit grossem Aufwand wieder für Ordnung sorgen.

Auch in der Waldhütte Langenloo wurde gewütet und viel Abfall liegen gelassen.

Ausserdem wird der Turnbetrieb in der Doppelturnhalle regelmässig und mutwillig durch Ju-gendliche im Alter von 11 – 13 Jahren gestört und beeinträchtigt.
Der Gemeinderat hat zwar Verständnis für die aktuell angespannte Lage. Aber Vandalismus und Littering ist sicherlich nicht die richtige Lösung. Der Gemeinderat verurteilt die vorgenann-ten Taten und bittet darum, sachdienliche Hinweise direkt der Gemeindekanzlei, Tel. 056 298 01 20, zu melden. Die Stadtpolizei Baden ist in die Abklärungen miteinbezogen und wird mit dem Gemeinderat Massnahmen ergreifen, um eine potentielle Täterschaft in einem nächsten Fall zu frühzeitig zu erkennen und Schäden zu vermeiden.